• Bruno Raffa

Ein wenig Mauensee

Ein Spaziergang um den Mauensee ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss. Bei nassem Wetter werden aber Gummistiefel empfohlen...



Der Mauensee befindet sich am Ostrand des Wauwilermooses gut drei Kilometer westlich vom grösseren Sempachersee. Der See hat eine Uferlänge von 4,2 Kilometern. Gespeist wird der See von mehreren kleinen Bächen, entwässert über die Ron, die in die Wigger mündet. Auf der grössten der vier kleinen Inseln liegt das Schloss Mauensee, das über eine kleine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Die Umrundung des Sees dauert zu Fuss eine gute Dreiviertelstunde. Baden und fischen sind im Mauensee verboten.

Das Schloss Mauensee wurde in den Jahren 1184–1190 erstmals erwähnt. Später gehörte es je zur Hälfte den Habsburgern und den Freiherren von Grünenberg, bevor es 1455 in den Besitz des Rath von Luzern überging. Das heutige Gebäude wurde erst 1605 durch Ludwig Pfyffer von Altishofen erstellt. Seit 1998 ist das Schloss privat und im Besitz der Familie Sigg.

Seite „Mauensee (Gewässer)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 24. Mai 2019, 22:17 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Mauensee_(Gew%C3%A4sser)&oldid=188919961





6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lost Place.